ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


ARD Themenwoche "Heimat"


Cécile Wajsbrot

Sirenengesang


Sprache des Hörspiels: französisch


Komposition: Tilmann Ehrhorn

Dramaturgie: Anette Kührmeyer

Regie: Beatrix Ackers

Um sich heimatlos, im Exil zu fühlen, muss man nicht aus Afrika im Seelenverkäufer nach Deutschland gekommen sein. Eine Französin pendelt seit Jahren ruhelos zwischen Paris und Berlin, weder hier noch dort wirklich daheim. So erging es schon Adelbert von Chamisso: Der Dichter der Romantik stammte aus einer französischen Adelsfamilie, als Kind musste er aus Frankreich fliehen. In Berlin wurde er dann Forscher, Botaniker und schrieb die berühmte Geschichte vom Peter Schlemihl, der seinen Schatten verkauft. Deutsch sprach Chamisso zeitlebens mit Akzent, viele Jahre seines Lebens war er auf der Suche, hin- und hergerissen zwischen Deutschland und Frankreich. Ein Schatten, so wie der von Peter Schlemihl, stellt in diesem zweisprachigen Hörspiel die Verbindung her zwischen Chamisso, der Französin und den vielen Menschen, die sich unter größten Entbehrungen auf den Weg zu uns machen.

Cécile Wajsbrot, 1954 in Paris geboren, lebt als Autorin, Übersetzerin und Literaturkritikerin in Paris und Berlin. Sie veröffentlichte bisher zahlreiche Romane, Erzählbände, Essays und Hörspiele, einiges davon liegt auch auf Deutsch vor. Der SR produzierte bereits ihre Hörspiele „Fleury, ein Dorf“ (1998) „Im Park“ (2007), „Schlaflos“ (2010, mit DKultur) sowie 2012 mit DKultur und France Culture ihr zweisprachiges Hörspiel „W wie ihr Name/Avec un double v“.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Anne BennentErzählerin
Georges ClaisseChamisso
Matthias HabichDer Schatten
Regina Münch

Vokalist: Stephanie Schönfeld, Robert Höller

 

Musiker: Tilman Ehrhorn

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 2015


Erstsendung: 04.10.2015 | SR 2 | 51'22


REZENSIONEN

Angela di Ciriaco-Sussdorff: So elegant wie irritierend. In: Medienkorrespondenz Nr. 23 vom 13.11.2015, S. 45.


Darstellung: