ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Johann Nestroy

Der Traum vom Glück

Nach Motiven der Posse "Die beiden Nachtwandler oder Das Notwendige und das Überflüssige" von Johann Nestroy


Vorlage: Die beiden Nachtwandler oder Das Notwendige und das Überflüssige (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Wilhelm Pevny

Komposition: Peter Kaizar

Redaktion: Michael Peter

Technische Realisierung: Reinhard Prosser; Martha Deutsch

Regieassistenz: Stefan Salamonsberger


Regie: Götz Fritsch

Wilhelm Pevnys musikalische Komödie entstand nach Motiven von Johann Nestroys 1836 uraufgeführter Posse "Die beiden Nachtwandler oder das Notwendige und das Überflüssige". Wie in der berühmten Vorlage - die ihrerseits auf einem französischen Märchen basiert - wird auch hier die zeitlose Frage gestellt, was der Mensch wirklich braucht, um glücklich zu sein. Aber die Handlung spielt in der Gegenwart und folglich haben der Seilermeister Faden und sein Geselle Strick mit Problemen von heute zu kämpfen. Ihr Handwerksbetrieb ist dem Untergang geweiht, weil Howard und Wathfield, zwei englische Industrielle, im Dorf eine Fabrik errichtet haben, die zwar kostengünstiger arbeitet, aber die Umwelt verschmutzt. Bestürzt stellen die Engländer fest, daß die Ansässigen ihre Aktivitäten nicht als wirtschaftlichen Fortschritt, sondern als Unglück betrachten. Dabei wollen sie doch nur alle Leute zufrieden sehen - und trotzdem ihren Profit machen. Sie wissen, daß jeder Glück braucht, um ordentlich leben zu können. Und sie wissen auch, daß der Mensch die Moral über Bord wirft, wenn er glaubt, daß er durch Ehrlichkeit nicht zu seinem Glück kommt. Die Fabrikanten wollen sich großmütig zeigen und sind bereit, dem Seilermeister alles zu gewähren, was zu seinem Glück notwendig ist. Aber er soll sich hüten, das Überflüssige zu verlangen. Seine Antwort lautet: Die Fabrik muß weg! Diesen Wunsch finden die Engländer natürlich ganz und gar überflüssig. Deshalb bieten sie ihm eine sichere Position als Werkmeister an und führen ihm die Reize eines Lebens ohne finanzielle Sorgen vor Augen ... (Pressetext des Österreichischen Rundfunks)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst KonarekFaden, ein Seilermeister
Fritz HammelStrick, dessen Geselle
Chris PichlerHannerl, Fadens Nichte
Branko SamarovskiPech, ein Wirt
Toni BöhmBrauchengeld, ein Hochstapler
Krista PoschEmilie, seine Tochter
Ulrich WildgruberHoward
Otto SanderWathfield
Gerhard ZemannKutz
Thomas KamperKniff
Michael RastlHermann, ein Diener
Katharina HalusHannerl, ein Kind
Susanne CzeplFrau von Brauchengeld
Helmuth Stögbauer
Hans Schartner
Bruno Koppensteiner
Irmgard Janiczek
Elvira Weinzettel
Erni Jungbauer

Vokalist: Franz Lepka

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1996

Erstsendung: 11.03.1997 | 77'33


Darstellung: