ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Thomas Fritz

Hausbesuch


Komposition: Michael Rodach

Regie: Beatrix Ackers

HNO-Ärztin Corinna Straub hat Bereitschaft, als die Notrufstelle meldet, eine Frau sei kollabiert und nicht mehr ansprechbar. Als Frau Dr. Straub bei der Adresse eintriff t, kann sie bei Ilse Maletzke nur noch den Herzstillstand feststellen. Die große Platzwunde an Ilses Kopf erklärt der Ehemann mit einem Sturz. Die Ärztin füllt den Totenschein aus. Später beginnt sie zu zweifeln: Verhielt sich der Ehemann nicht merkwürdig? Hätte sie ›Todesursache ungewiss‹ attestieren müssen? An die Polizei will sich Corinna Straub nicht wenden, solange sie keine Gewissheit hat. Sie schnüff elt selbst herum – angefangen in der Wohnung der Maletzkes und im Bestattungsinstitut – und enthüllt dabei eine tragische Lebensgeschichte.

Thomas Fritz, 1955 in Halle geboren, studierte Germanistik an der Humboldt-Universität Berlin, arbeitete als Lektor im Verlag Philip Reclam jun. und als Dramaturg am Deutschen Theater. Seit 1991 ist er Hörspieldramaturg beim Mitteldeutschen Rundfunk. 2012 erschien sein Roman "Selbstporträt mit Schusswaffe". Er lebt in Leipzig. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Elf Wochen und ein Tag" (2012).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich NoethenRechtsanwalt Behrens
Thomas ThiemeHermann Wolff
Christian GrashoffGerhard Maletzke
Wolfgang WinklerHeimatmuseumsdirektor
Cristin KönigDr. Straub
Axel Wandtke
Maria Hartmann
Sebastian Schwarz
Gerd Grasse
Ingo Kottkamp


Regisseurin Beatrix Ackers | © Deutschlandradio / Sandro Most

Regisseurin Beatrix Ackers | © Deutschlandradio / Sandro Most

Regisseurin Beatrix Ackers | © Deutschlandradio / Sandro Most
Ulrich Noethen | © Deutschlandradio/Sandro Most
Wolfgang Winkler und Cristin König | © Deutschlandradio/Sandro Most
Beatrix Ackers und Cristin König (v.l.) | © Deutschlandradio/Sandro Most
Axel Wandtke | © Deutschlandradio/Sandro Most

Axel Wandtke
© Deutschlandradio/Sandro MostAxel Wandtke
© Deutschlandradio/Sandro Most



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2017


Erstsendung: 15.05.2017 | Deutschlandfunk Kultur | 59'19


Darstellung: