ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Jörg Graser

Kreuzeder und der Dschihad


Technische Realisierung: Philipp Adelmann; Alexander Brennecke

Regieassistenz: Anke Beims


Regie: Cordula Dickmeiß

Kreuzeder, Chef des Passauer Morddezernats, verbringt mehr Zeit im Wirtshaus als im Polizeipräsidium. Mit Gerda Bichler, der Wirtin vom ‚Grauen Raben‘, lebt er in wilder Ehe, dem populistischen Stammtisch hat er sich angeschlossen. Polizeipsychologin März zweifelt an seiner Diensttauglichkeit, der Verfassungsschutz hat den Gasthof längst verwanzt. Da holt die Bichlerin Asylbewerber Achmed Arabi als billige Arbeitskraft hinter‘n Tresen. Kreuzeder hat den Koran gelesen und bereitet mit dem Flüchtling eine unerhörte Aktion vor.

Jörg Graser, geboren 1951 in Heidelberg, arbeitet als Dramatiker, Autor und Regisseur.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Sigi ZimmerschiedKreuzeder
Luise KinseherDr. März
Maria PeschekGerda Bichler
Karim CherifAchmed Arabi
Ferdinand DörflerFranz Irlberger
Harry TäschnerPeter Eberdinger
Robert FrankStammgast 1
Andreas TobiasStammgast 2


Maria Peschek, Wirtin | vom ‚Grauen Raben‘ und Kreuzeders Lebensgefährtin, und Sigi Zimmerschied als Kreuzeder | © Deutschlandradio/Anke Beims)

Maria Peschek, Wirtin | vom ‚Grauen Raben‘ und Kreuzeders Lebensgefährtin, und Sigi Zimmerschied als Kreuzeder | © Deutschlandradio/Anke Beims)


Maria Peschek, Wirtin
vom ‚Grauen Raben‘ und Kreuzeders Lebensgefährtin, und Sigi Zimmerschied als Kreuzeder
© Deutschlandradio/Anke Beims)Maria Peschek, Wirtin
vom ‚Grauen Raben‘ und Kreuzeders Lebensgefährtin, und Sigi Zimmerschied als Kreuzeder
© Deutschlandradio/Anke Beims)



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2017


Erstsendung: 04.12.2017 | Deutschlandfunk Kultur | 57'49


Darstellung: