ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Jane Austen

Northanger Abbey (1. Teil)


Vorlage: Northanger Abbey (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Andrea Ott

Bearbeitung (Wort): Silke Hildebrandt

Komposition: Jakob Diehl


Regie: Silke Hildebrandt

Jane Austens wunderbar witzige Satire auf den Schauerroman erstmals im Hörspiel: Die siebzehnjährige Catherine Morland ist als Kind ihrer Zeit eine begeister-te Leserin von Schauerromanen, insbesondere schwärmt sie für Udolphos Geheimnisse von Anne Radcliffe. Augenzwinkernd und liebevoll beschreibt Austen ihre Heldin, von der sie gleich zu Anfang sagt, dass sie sich eigentlich gar nicht zur Romanheldin eigne. Als Catherine von Freunden der Familie eingeladen wird, mit in den mondä-nen Kurort Bath zu reisen, verlässt sie das beschauliche Landleben ihrer großen Familie und taucht ein in die Vergnügungen des gesellschaftlichen Hotspots Bath. Dort freundet sie sich mit der von allen Männern begehrten Isabella Thorpe an und verliebt sich in den jungen Geistlichen Henry Tilney. Auf Einladung von Henrys Vater reist Catherine mit Familie Tilney auf deren Anwesen Northanger Abbey. Sie ist hocherfreut über diese Gelegenheit und hofft ihre Bekanntschaft mit Henry vertiefen zu können. Außerdem verspricht sie sich einen überaus aufregenden Aufenthalt in dem alten Klostergemäuer – ein Ort, wie aus einem ihrer geliebten Schauerromane, der ihre Phantasie bedenklich anregt. Schon bald glaubt sie tatsächlich, einem dunklen Familiengeheimnis der Tilneys auf der Spur zu sein, wodurch ihr Wunsch Henry näherzukommen plötzlich in Gefahr gerät. Northanger Abbey, von Silke Hildebrandt atmosphärisch dicht mit Musik von Jakob Diehl inszeniert, wird im Oktober 2019 als Hörbuch beim Hörverlag erscheinen.

Wie ihre Heldin Catherine Morland, stammt Jane Austen (1775–1817) aus einer großen Pfarrersfamilie des ländlichen England, sie ist das siebte von acht Kindern. Die Familie ist gebildet und belesen, so dass die junge Jane für die damalige Zeit als Mädchen eine relativ umfassende Ausbildung genießt. Sie beginnt früh zu schreiben, bereits im Teenageralter verfasst sie satirische Prosa, Kurzromane und Theaterstücke. »Northanger Abbey«, geschrieben zwischen 1798 und 1803, ist ihr erster Roman, der allerdings erst nach ihrem Tod veröffentlicht wurde.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Ulrich Noethen
Anna Drexler
Anne Müller
u.a.


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Der Hörverlag 2019

Erstsendung: 21.04.2019 | hr2-kultur | ca. 69'00


Darstellung: