ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Jaromir Ptácek

Ein Tag aus ferner Vergangenheit

übersetzt aus dem Tschechischen

Gemeinschaftssendung mit Radio Prag des Tschechoslowakischen Rundfunks


Übersetzung: Ehrenfried Pospisil

Komposition: Jiří Horčička

Regie: Jiří Horčička

Fünf Sketche durch Zwischenspiele zu einem Hörspiel verbunden: das Schwergewicht liegt auf den fünf Szenen, die die Atmosphäre der Verfolgung und des ungerechten Gerichts während des letzten Krieges vermitteln. Es sind knappe, bis zur Trockenheit komprimierte Sketche, die vom Autor immer aufs Neue redigiert, zusammengestrichen und umgebaut wurden, bis sie wirklich präzis waren, und bis in ihnen die Banalität zur realen Erfahrung gespenstischer Erlebnisse erhöht war. In einer Serie, die das heutige tschechoslowakische Hörspiel zu repräsentieren beansprucht, durfte dies harte Stück nicht fehlen, denn es zeigt, wie ein tapferes Volk mit seinem Leiden "fertig" wird. Das aber ist gerade für uns Deutsche wichtig, weil wir vom Fertigwerden noch weit entfernt sind. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Georg Eilert1. Sprecher
Jiří HorčičkaTschechische Stimme
Helmuth PeineDer Wartende
Karl-Ulrich MevesDer Ankommende
Werner StockEin Mann
Heinz KlevenowEin Anderer
Albert JohannesIsaak
Erna NitterRachel
Marion HartmannEin Mädchen
Friedrich Wilhelm TimpeEin Jüngling
Robert FitzDer Richter
Helmut GriemEin Gefangener
Robert MeynDer Kommissar
Hans TügelEin alter Mann
Marlene Riphahn
Gerda Maria Jürgens
Haide Pavek
Gisela Gressmann
Horst Fleck
Willy Witte
Joachim Rake
Erwin Laurenz
Fritz Giese
Jan Aust


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1965


Erstsendung: 30.10.1965 | 64'33


Darstellung: