ARD-Hörspieldatenbank

Ars acustica


The Artist's Corner


Georg Nußbaumer

Das Letzte Hemd oder Die Königin der Nacht ist die Mutter des Waldvogels

Ein Walkürenritt mit Ascher und Adorno


Redaktion: Stefan Fricke


Realisation: Georg Nußbaumer

"Musikschwaden und Erinnerungen, Fragen und Vermutungen steigen auf wie Nebel vom Wiesengrund. Ein leichtes und diffuses Kreisen um den (Musik-)Philosophen Theodor W. Adorno (1903-1969) und um die 2016 verstorbene Opernsängerin und Neue-Musik-Interpretin Christina Ascher. Adorno, der während der Nazi-Zeit in die USA emigrierte, kehrte nach dem Zweiten Weltkrieg nach Frankfurt am Main zurück. Ascher, deren Eltern zur gleichen Zeit und aus den gleichen Gründen aus Deutschland flohen wie Adorno, wuchs in den USA auf, verbrachte aber den Großteil ihres Berufs-lebens in Frankfurt, ging 2008 wieder zurück nach New York. Ihr Vater, dem das Vertrieben-Sein nicht die Wertschätzung für deutsche Qualität verdarb, kaufte vor der Flucht Hemden und Schuhe, die bis an sein Lebensende reichen sollten. Ein weißes Leinenhemd von bester Qualität blieb übrig." Der Wiener Komponist und Installationskünstler Georg Nussbaumer (* 1964) knüpft in seinem für hr2-kultur geschaffenen Hörstück eine stupende akustisch-semantische Polyphonie über verschobene Parallelitäten der biografischen und der Welt-Ereignisse.

A
A

 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2018


Erstsendung: 27.01.2018 | hr2-kultur | 59'53


Darstellung: