ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Frank Geerk

Odilie

Hörspiel nach einem Volksstück über die oberrheinische Legende


Sprache des Hörspiels: alemannisch


Vorlage: Odilie (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Thomas Lehner

Regie: Thomas Lehner

Wie aus dem widerspenstigen Mädchen Odilie die Schutzpatronin des Elsaß wurde, darüber kursieren zwischen Schwarzwald und Vogesen allerlei Sagen, fromme und weniger fromme. Aus rnoderner Sicht könnte es die Überlebenstaktik eines Mädchens im Vater-Tochter-Konflikt gewesen sein, zu Gott seine Zuflucht zu nehmen. Wenn Odilie den dynastischen Plänen des Herzogs Etticho bewußt das Heiligmäßige einer blinden Wundertäterin entgegensetzt, erscheint sie wie eine Vorläuferin der Hildegard von Bingen, welche wiederum dem heutigen Feminismus quasi als Heilige dient. Die Story endet im 20. Jahrhundert, wo es kaum noch Heilige, dafür aber Rocksängerinnen gibt, die wie Heilige verehrt werden. Das könnte Odilie gefallen. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Monique Seemann
Liselotte Hamm
Roger Siffer
Luc Schillinger
Ueli Schweizer


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1990


Erstsendung: 20.05.1990 | 45'10


Darstellung: