ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Robert Ivan McKenna

Vor Morgen früh

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Clemens Badenberg

Technische Realisierung: Hansjörg Saladin; Gerwin


Regie: Erika Reichenbach

Ein Mann, der von einem Jagdausflug zurückkehrt, findet in seiner Wohnung einen Brief seiner Frau vor, in dem ihm mitgeteilt wird, sie habe zu ihrer plötzlich erkrankten Mutter fahren müssen. Seine durch eine erfolglose Jagd ohnehin nicht gute Stimmung wird dadurch nicht gebessert. Plötzlich erhält er einen anonymen Anruf, in dem ihm sein Tod noch "vor morgen früh" vorausgesagt wird. Er nimmt diese Drohung nicht ernst und hält den Anrufer für einen Verrückten, der seinen Spaß daran hat, anderen Angst einzujagen. Als es aber wenig später an der Wohnungstür klingelt und sich über die Haussprechanlage ein Priester meldet, der versichert, er sei bestellt worden, um in eben dieser Wohnung jemandem die letzte Ölung zu verabreichen, beginnt er sich ernstlich bedroht zu fühlen. Weitere anonyme Telefonanrufe, "vor morgen früh" werde er nicht mehr am Leben sein, bringen ihn psychisch völlig aus dem Gleichgewicht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Helmut KraußFrank McDevitt
Peter FitzMann
Joachim KerzelGary
Hermann EbelingInspektor Collins
Wolfgang CondrusSergeant Grant
Christine FlegelPam
Rudolf GüntherPolizist
Heinz SpitznerPolizist


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1977


Erstsendung: 06.02.1978 | 27'48


Darstellung: