ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Klaus Goldinger

Schüttenhelp


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Redaktion: Ilka Bartels

Technische Realisierung: Kay Poppe

Regieassistenz: Annika Depping


Regie: Wolfgang Seesko

Das nahe gelegene Asylantenheim in einer norddeutschen Kleinstadt spaltet die Bevölkerung. Die Aufnahme von Flüchtlingen, für einen Teil der Menschen als notwendiger Beitrag humanitärer Hilfe verstanden, von anderen als Bedrohung angesehen, birgt reichlich Zündstoff. Auch Rechtsradikale nutzen die Verunsicherung einiger Anwohner für ihre Zwecke. Mittendrin recherchieren Polizeikommissar a.D. Karl Fröhlich und Zeitungsjournalist Sean-Potocki Jones in eigener Sache, denn in ihnen keimt ein schwerwiegender Verdacht. Schneller als ihnen lieb ist, finden sie sich in einem heiklen Geflecht von Lobbyismus und lang gewachsenen Seilschaften wieder.

Klaus Goldinger, geboren 1942 in Stettin, arbeitete 30 Jahre lang als freier autor und Regisseur, überwiegend beim NDR-Fernsehen in Hamburg. Er verfasste zahllose Berichte und größere Dokumentationen im In- und Ausland zu kulturellen, sozialen, politischen und historischen Themen. "Schüttenhelp" ist sein zweites niederdeutsches Hörspiel. Heute lebt der Autor in Ecuador.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Bernd PoppeSean Potocki-Jones
Harald MaackKarl Fröhlich
Siemen RühaakSönke Sönksen
Jasper VogtHartwig von Campen
Birte KretschmerRegine von Campen
Frank GrupeRasmus Wendelin
Peter KaempfeBaldur Freese
Robert EderMartin Baumann (Bormann)
Erkki HopfSiggi, Neo-Nazi
Sandra KeckMaren, Kellnerin
Birgit BockmannRoswitha Gröhl
Edda Loges1. Bürgerin
Rolf Petersen2. Bürger
Sönke StrohkarkBürger, Polizeimegaphon
Markus GillichHeiko


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk 2018


Erstsendung: 25.11.2018 | 40'54


Darstellung: