ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Ove Magnusson

Ausflug der Rentner


Übersetzung: Lutz Volke

Regie: Ulrich Lauterbach

"Rentner. Wie hat man sich zum Schluß manchmal danach gesehnt, wenn man auf dem Bau geschuftet hat. Gesehnt hat man sich nach Freiheit, wie ein Vogel, der aus seinem Käfig entwischt. Die letzte Baustelle, die goldene Uhr, die Kumpel hatten Nelken gekauft ... Rentner. Davon hat man geträumt. Und was ist daraus geworden? Ich frage dich: Was ist aus unserer geträumten Freiheit geworden?" Rentner. Wohlverdient im Ruhestand oder zum alten Eisen geworfen? All das tun können, wozu man bisher keine Zeit hatte, oder im Warteraum zum Friedhof den Lebensabend absitzen? sich um eine neue Lebensqualität bekümmern oder die Kümmernisse des vergangenen Lebens noch einmal durchgehen, im Kopf, in der Erinnerung? Was ist Zeit für den Rentner, wenn Zeit für den Arbeiter fremdbestimmt geteilt war in Produktion und Reproduktion der Arbeitskraft? Wo die hauptsächliche Lebenszeit eines Menschen bestimmt und begründet wird durchs Realitätsprinzip der Arbeitswelt, dort bekommt das Dasein des alten Menschen - ähnlich wie das der Kinder - etwas Realitätsfernes, fast Irreales. Die nach gesellschaftlichem Nutzen bemessene Schwerkraft des Lebens scheint aufgehoben.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1981


Erstsendung: 07.12.1981 | 42'50


Darstellung: