ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Jo Micovich

Breidenbach


Regie: Burkhard Ax

Da ist Ole, ein verkrachter Student mit abstrusen Ideen, der sich "zu Experimenten" seines Telefons bedient: er ruft irgendwelche Leute an, denen er Angst macht. Das alles will er dann später in einem Buch "wissenschaftlich auswerten". Er hat zwei Kumpels, Happi, einen etwas unbedarft-netten Kerl und Billi, der wesentlich robuster ist, schon wegen seiner nervenstarken Freundin Heike. Und dann sind da Peter und Ulrike, ein Ehepaar mit Kindern. Peter hat vor Jahren mal kleine krumme Dinger gedreht. Spielschulden, Autos frisieren, aber Ulrike, die ihn gegen den Willen ihrer Mutter heiratete, hat ihn wieder auf die richtige Bahn bekommen. Jetzt landen die Anrufe Oles zufällig bei Peter. Die beiden, Peter und Ulrike, bekommen Angst. Steckt da Breidenbach dahinter? Diese Figur aus dem Vorleben, dieser potente Geldmacher, von dem Peter abhängig war? Jo Micovich, 1926 in Wuppertal geboren, veröffentlichte neben Lyrik und Prosa auch ein Handbuch des Handpuppenspiels, das inzwischen zu einem "Klassiker" geworden ist. "Breidenbach", das aus dem Workshop des WDR mit der Bertelsmann-Stiftung und dem Schriftstellerverband VS hervorging, ist das zweite Hörspiel der Autorin.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1988


Erstsendung: 10.03.1988 | 52'15


Darstellung: