ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Christine Grän

Anna Marx und die Witwe


Regie: Ursula Langrock

Anna Marx ist die Klatschtante beim Bonner "Wochenmagazin". Sie kennt die Bonner Szene - und nicht nur die offizielle Fassade. Und die Szene kennt Anna Marx: rote Haare, stattliche Größe, üppige Formen (ein bißchen zu fett), trinkfest. Bekannt ist auch, daß Anna Marx ihren detektivischen Neigungen allzugerne nachgibt. Man kann sich jederzeit an sie wenden. - Und das tut Gisela Mahlburg, Witwe von Thomas Mahlburg: ein kleiner, nach Erfolg hechelnder Anwalt - einer von 800 in Bonn und Umgebung. Thomas Mahlburg soll sich vor drei Wochen in einem Aachener Hotel umgebracht haben - meint die Polizei. Gisela Mahlburg aber ist überzeugt: es war Mord. Damit steht sie allein da. Auch der Partner ihres Mannes hält die Mordtheorie für ausgemachten Blödsinn. Aber Anna Marx interessiert sich erstmal für andere Fragen; warum war Thomas Mahlburg plötzlich zu einem Blitzbesuch im Steuerparadies Dominica? In wessen Auftrag hat er gehandelt? Mahlburgs Partner schweigt. Annas Recherchen führen sie auch in halbseidene Kreise von Glücksrittern, die sich im Dunstkreis der Politik herumtreiben.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Regina LemnitzAnna Marx
Klaus SpürkelDr. Thomas Mahlburg
Sabine PostelGisela Mahlburg
Bernt HahnDr. Eberhard Fischer
Günther MackHermann Löhne
Peter HeuschBoris Hagen
Verena von BehrGerlinde Locker
Irene Harprecht
Alf Marholm
Lisa Rubsamen
Hanna Burgwitz
Walter Laugwitz


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1990


Erstsendung: 24.02.1991 | 59'32


MP3-CD-Edition: Pidax Film Media Ltd. (Alive) 2016


Darstellung: