ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Jürgen Bevers, Klaus Kreimeier

Das Gespenst der Freiheit oder Max der Bruchpilot (1. Teil: Revolution ist das Zwinkern des Augenblicks)


Komposition: Eugen Thomass

Regie: Ulrich Heising

Der Thermidor des Jahres 1794: Max(imilien) Robespierre und seine letzten Getreuen sterben unter dem Fallbeil. Auf diesen Augenblick hat der Magier und Arzt Cagliostro nur gewartet: er braucht den lebendigen Robespierre als Zeitzeugen für eine Fernseh-Talshow, fast 200 Jahre später. Zauberkünste verhelfen dem Revolutionär zu einem zweiten Leben. Es beginnt eine abenteuerliche Reise mit der Kutsche durch die kommenden zwei Jahrhunderte mit ihren Triumphen und Katastrophen. Auf dem Bock sitzt Boris Karloff, Frankensteins Monster; Reisegefährten auf der Jagd nach dem Gespenst der Freiheit sind der deutsche Jakobiner Georg Forster und die britische Frauenrechtlerin Mary Wollstonecraft. Die Zeitmaschine wirbelt: schon am Rande von Paris gerät die Reisegesellschaft in einen modernen Verkehrsstau, danach in einen veritablen Indianerüberfall. Die Reise verspricht, beschwerlich zu werden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hermann LauseGraf Cagliostro
Dietrich MattuschMaximilien Robespierre
Bernd TauberGeorg Forster
Daphne MooreMary Wollstonecraft
Franz BöhmBoris Karloff


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Radio Bremen 1989


Erstsendung: 11.06.1989 | 17'10


Darstellung: