ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Harald Brandt

Cafe des Abysses oder Paradiesvögel im Schall-Korridor


Regie: Stefan Dutt

Akustische Ökologie ist eine Disziplin, die sich mit dem Verhältnis zwischen Klang, Klangproduzenten und der Umwelt, in der Klänge produziert werden, beschäftigt. In einer ökologischen Klangsphäre gibt es akustische Vielfalt und Ausgewogenheit... Es geht um die Bewahrung und Weiterentwicklung akustischer Vielfalt, die zum Leben genauso dazugehört, wie die Luft zum Atmen. Der Komponist und Lautsphärenforscher Richard Murray Schaffer beschreibt mit dieser einfachen Wahrheit den roten Faden, der sich durch Harald Brandts Schall-Korridor zieht. Im "Café des Abysses" treffen sich Klangforscher, Komponisten, Physiker, Meeresbiologen, Reporter und Militärforscher. Schallschichten und Musik fließen kunstvoll übereinander und ineinander und lassen die von Harald Brandt gesammelten Pradiesvögel sich schillernd zwischen den Lautsprechern entfalten.

Harald Brandt, Jahrgang 1958, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften in Hamburg und Aix en Provence, lebt in Marseille und unternimmt weite Reisen, deren radiophone Mitbringsel in zahlreichen Rundfunkarbeiten für France Culture und ARD zu hören waren.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1992


Erstsendung: 29.07.1992 | 66'26


Darstellung: