ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Helmut Bez

Crash oder Letzte Ausfahrt Brilon


Komposition: 440 Hertz

Regie: Norbert Schaeffer

Dr. Alfred Jordan, bis zur Wende Kulturattaché der DDR-Botschaft in Bogota, verdient sich jetzt seinen Lebensunterhalt nur noch als Klinkenputzer, aber immerhin mit Spitzeneinkommen. Gerade noch hat er im Autoradio eine Warnung vor dem "Autobahnmörder" gehört, als er bei einem Zwischenstopp auf einem Rastplatz plötzlich aus dem Hinterhalt angesprochen wird. Der Mann besteht darauf, daß Jordan ihn mitnimmt und verhält sich genauso, wie man es dem "Autobahnmörder" zutraut. Jordan gerät beinahe in Panik und drückt trotz dichten Nebels voll aufs Gaspedal. Er ahnt nicht, daß erst dadurch der wirkliche Alptraum beginnt ... Helmut Bez beschreibt mit schwarzem Humor den Seelenzustand eines Ostdeutschen, der sich mit eisernem Willen im Kapitalismus zu behaupten versucht. Ein boshaft satirisches Traumspiel voll hintergründiger Spannung, eine Parabel auf den Zustand unserer Republik.

Helmut Bez, geb. 1930 in Sondershausen/Thüringen, arbeitete als Theaterschauspieler und -regisseur. Seit 1966 schreibt er Prosa, Lyrik, Film- und Fernsehdrehbücher, Hörspiele und vor allem Theaterstücke. In der ehemaligen DDR zählte er zu den bekanntesten Gegenwartsautoren.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter MannJordan
Christian RedlGfeller
Kornelia BojeDorle
Werner HanschBiskup
Dietmar BärZartbitter
Gottfried MehlhornKlepzig
Markus LorenzRadiosprecher
Wolfgang ForesterClubvorsitzender


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1995


Erstsendung: 21.05.1995 | 55'40


Darstellung: