ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Emil Gurdan

Das Haus mit dem Cherub


Komposition: Bernd Alois Zimmermann

Regie: Kurt Meister

Nach einem Prozeßbericht aus dem 18. Jahrhundert erzählt Emil Gurdan in diesem Hörspiel das Schicksal eines Mädchens, das der Zauberei beschuldigt, vor Gericht gestellt und gefoltert wird. Obwohl man es aus den Fängen der "Gerechtigkeit" befreit, stirbt es eines frühen Todes. Dieses Hörspiel will nicht etwa nur vergessene Prozeßakten aus der Vergangenheit ausgraben. Es hat vor allem die Absicht, auf die Gefahr hinzuweisen, die immer dort lauert, wo Aberglauben das Denken und Fühlen der Menschen verwirrt.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1953


Erstsendung: 10.03.1953 | 55'00


Darstellung: