ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica


Studio Akustische Kunst. Arktis - Antarktis


Douglas Quin

Australis / Borealis

Polare Landschaften


Komposition: Douglas Quin

Realisation: Douglas Quin

"Australis/Borealis ist eine arktische/antarktische Klangreise. Mehr als zwei Jahre lang unternahm ich Reisen nördlich des Polarkreises, nach Alaska entlang der Küste des Bering-Meers, dann in die Antarktis zum Ross-Meer und zum McMurdo-Sund; dabei machte ich Aufnahmen von akustischen Landschaften und Tieren: einer Walroß-Kolonie, Beluga-Walen auf der Lachsjagd, Klängen von Seevögeln, Kaiser-Pinguinen, Hunderttausenden von geheimnisvollen Rufen von Leoparden- und Weddel-Robben an der Eisgrenze, dem Brechen und Ächzen der Gletscher in der Tiefe gefrorener Abgründe. Die Erforschung der akustischen Ökologie dieser Orte ist ein kompositorischer Prozeß: in Beziehung treten zu einer Naturlandschaft durch Zuhören auf ihre Klänge. In Australis/Borealis wird versucht, einer Landschaft musikalische Gestalt gegeben. In einer Vielzahl technischer Verfahrensweisen und kompositorischer Methoden wurden Außenaufnahmen und elektronische Klangerzeugung mit elektrisch verstärkten und akustischen Instrumenten kombiniert. Die Materialien der Partituren wurden aus wissenschaftlichen Beobachtungen abgeleitet, darunter aus so unterschiedlichen Quellen wie Satelliten-Bildern von Bruchmustern des Gletschereises bis hin zu Daten aus Untersuchungen von Protonen-Stürmen und atmosphärischen Pfeiftönen. Die dreiteilige Reihe Arktis - Antarktis des Studios steht in Korrespondenz zur gleichnamigen Ausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn.

Douglas Quin, geboren 1956, amerikanischer Komponist und Klangforscher, dessen Werke auf zahlreichen internationalen Festivals, Symposien und von Radiostationen in Nordamerika und Europa vorgestellt worden sind. Seine außergewöhnlichen Aufnahmen der akustischen Umwelt erhielten zahlreiche Auszeichnungen und werden von Wissenschaftlern in aller Welt zur Forschung und zu Unterrichtszwecken eingesetzt. Für das Studio Akustische Kunst realisierte er neben "Australis/Borealis" die Soundscapes "Forests/Wälder" und "Postcards from La Paz".

A
A

Mitwirkende

Musiker: F. Gerard Errante (Klarinette; Synthesizer), Henry Kaiser (E-Gitarre), Gono Robair (Percussion)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1998


Erstsendung: 21.03.1998 | 45'07


Darstellung: