ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Die deutsche Revolution 1848/49


Robert Schurz

Büchners Tod


Regie: Uwe Schareck

Hörspiel aus der Reihe "Die deutsche Revolution 1848/49". Die Märzrevolution ist ohne den Vormärz nicht denkbar. Für die Region Hessen wurde deshalb der Dichter und Rebell Georg Büchner in die Hörspielserie aufgenommen. Georg Büchner und Friedrich Ludwig Weidig wurden wegen ihrer sozialrevolutionären Flugschrift "Hessischer Landbote" steckbrieflich gesucht. Büchner floh nach Straßburg zu seiner Verlobten Wilhelme Jaeglé. Wir erleben ihn im Hörspiel nach seiner Flucht in die Schweiz, wo er bei seinem Freund Schulz schwer erkrankt Unterschlupf findet. Dessen Frau Caroline pflegt ihn während seiner Krankheit. Büchner liegt im Sterben. In seinen Fieberphantasien durchlebt er wichtige Stationen seines Lebens (mit kurzen Textstellen aus Büchners Briefen und seinem Drama "Dantons Tod").

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Matthias HaaseGeorg Büchner
Peter LieckRektor Friedrich Ludwig Weidig
Claudia MatschullaCaroline Schulz
Walter GontermannVater von Georg Büchner
Bodo PrimusUntersuchungsrichter, 4. Stimme
Enrique KeilEin Student, 2. Stimme
Karlheinz TafelEin Handwerker, 3. Stimme
Philipp SchepmannKarl Zeuner, 1. Stimme


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutsche Welle 1998


Erstsendung: 03.01.1999 | 24'50


Darstellung: