ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Friedrich Karl Kaul

Brandursache unbekannt


Dramaturgie: Gisela Zander

Regie: Helmut Hellstorff

Stettin, im Sommer 1934. Anderthalb Jahre nach der Machtergreifung Adolf Hitlers, wird einer ganzen Anzahl von Bauern der Prozeß gemacht wegen angeblichen Versicherungsbetruges bei Feuerschadensfällen im Jahre 1932. Der Schumachergeselle Emil Tomanski ist vom Gericht gekauft, belastende Aussagen zu machen. Was sind die Hintergründe? Es werden Schauprozesse geführt, um die "Roten Kommunen" zu zerschlagen.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1958


Erstsendung: 18.06.1958 | 40'44


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: