ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Daniel Casper von Lohenstein

Agrippina

Barockes Versdrama


Bearbeitung (Wort): Hubert Fichte

Regie: Hubert Fichte

Im Mittelpunkt der "Agrippina" steht Kaiser Nero als gleichsam pervertierte Verkörperung der lasterhaften Stadt, in der jedes Mittel recht ist, um zur Macht zu gelangen. Die vom Autor dargestellte intrigante Verpflechtung von Poltik und Erotik findet ihren Höhepunkt in einer Szene in Neros Schlafgemach, in dem ihn seine Mutter Agrippina zur Blutschande verleiten will und nur durch das Eindringen von Neros Konkubine Acte an ihrem Vorhaben gehindert wird. Der Fehlschlag dieses Versuchs besiegelt zugleich das Schicksal der Titelheldin, die von Neros Knechten nachts in ihrem Bett erdolcht wird.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1977


Erstsendung: 13.03.1977 | 116'05


Darstellung: