ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Ingeborg Bachmann, Italo Calvino, René Descartes, Howard Phillips Lovecraft, Florian Rötzer, Paul Virilio

D.A.V.E. (Digital Amplified Video Engine)

HörSpiel-Soundtrack der gleichnamigen Video-Tanz-Performance von Klaus Obermaier und Chris Haring (Tanz)


Vorlage: Textauswahl

Sprache der Vorlage: englisch; französisch; italienisch

Bearbeitung (Wort): Christiane Ohaus

Komposition: Klaus Obermaier

Dramaturgie: Anette Kührmeyer, Holger Rink

Regie: Christiane Ohaus; Klaus Obermaier

D.A.V.E thematisiert die beinahe schon zur Wirklichkeit gewordene Utopie, Manipulation und Neugestaltung des menschlichen Körpers durch Gen-, Bio- und Computertechnologie. In einem Klangraum aus Musik, Geräuschen und Stimmen verwandelt sich ein Mann zur Frau, Körperteile beginnen zu sprechen. Suche und Verlust der Identität, auch die Utopie eines durch Gen- und Computertechnologie gestalteten Körpers sind mögliche Assoziationen. Die radiophone Video-Tanz-Performance D.A.V.E. (Digital Amplified Video Engine) präsentiert eine virtuelle Metamorphose. Digital bearbeitete Videos werden direkt auf den Körper des Tänzers projiziert, seine Gestalt löst sich in strömende Bildwelten auf. Für "intermedium 2" wurde in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Christiane Ohaus und der Dramaturgin Anette Kührmeyer für das bereits seit längerem existierende, erfolgreich in mehreren Ländern aufgeführte Projekt eine spezielle Radiofassung erarbeitet.

Klaus Obermaier lebt in Wien als Medienkünstler und Komponist; er realisiert interaktive und intermediale Kunstprojekte, arbeitet zusammen mit dem Kronos Quartett, dem Ensemble Modern, dem Art Ensemble of Chicago u.a.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Renato Grünig
Jan Hermann
Andreas Herrmann
Walter Kreye
Konstantin Graudus
Susanne Schrader
Fritz Fenne
Gabriele Möller-Lukasz
Dirk Böhling
Gudrun Boch
Michael Pundt
Harro Zimmermann
Wolfgang Hagen
Jörg-Dieter Kogel


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Radio Bremen / Deutschlandradio 2002


Erstsendung: 24.03.2002 | 26'15


Darstellung: