ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica


Das Hörspiel-Debüt


Stephan Krass, Ulrich Lampen

Alles ist gesagt

Ein Wörterspiel


Komposition: Thomas Gerwin

Regie: Ulrich Lampen

Wenn Buchstaben aus der Reihe zu tanzen beginnen und sich zu neuen Worten fügen, ist der Anagrammatiker am Zuge. "Ein Anagramm sucht man nicht, man findet es", sagt Stephan Krass. "Es ist immer schon da. Es bezeichnet ein poetisches Verfahren, bei dem der Buchstabencorpus eines Wortes oder einer Zeile zur Bildung eines neuen Wortes oder einer neuen Zeile verwendet wird, ohne dass ein Buchstabe hinzugefügt oder weggelassen werden darf. Indem es den Text beim Wort nimmt, deckt das Anagramm einen Kosmos verschiedener Lesarten auf." Aus den buchstäblichen Vexierbildern seiner Anagramme hat der Autor Stephan Krass gemeinsam mit dem Hörspielregisseur Ulrich Lampen und dem Berliner Komponisten Thomas Gerwin akustische Lesarten entwickelt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Ellen Schulz
Wolfgang Condrus
Paul Herwig


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2003


Erstsendung: 25.09.2003 | 31'00


REZENSIONEN

Jutta Heess: Frankfurter Rundschau. 25.09.2003. S. 15.


Darstellung: