ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Claus Wendt

Das Fahrrad


Dramaturgie: Ulrich Griebel

Regie: Joachim Staritz

Ein Dorf in Mecklenburg in der Nachkriegszeit. Am Ende des Zweiten Weltkrieges treffen der neue Pastor Tessenow und Körner, der Landarbeiter mit der kommunistischen Gesinnung, aufeinander und übergeben das Dorf kampflos an die Rote Armee. Körner macht Karriere als Bürgermeister, später als Funktionär im Kreis. Tessenow entwickelt ein aktives soziales Engagement im Dorf, nimmt beispielsweise elternlose Kinder auf. Trotz ihrer gegensätzlichen Ausgangssituationen pflegen beide eine von gegenseitigem Respekt geprägte Beziehung zum Wohle der Dorfgemeinschaft, auch als der Pastor 1960 gegen die Kollektivierung in der Landswirtschaft predigt und Tessenow in der Kirche dafür agitiert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst ParchmannKörner
Erich ArndtTessenow
Christoph KleinschmidtPastor Kleinschmidt
Hanns SchimanskyKulturbundfunktionär
Juri Igrinjowsowjetischer Offizier
Hugo Graf von KeyserlingkGraf Hubert von Moltzow
Cornelia DürsenReporterin
Nina RauschenbachSirena
Bärbel RöhlKrankenschwester
Ekkehard HahnSuperintendent
Klaus BieligkTelefonstimme

Musiker: Hanns Schimansky (Mundharmonika)

 


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1987


Erstsendung: 22.03.1988 | 54'50


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: