ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Federico García Lorca

Bluthochzeit


Vorlage: Bluthochzeit (Bodas de sangre) (Drama)

Sprache der Vorlage: spanisch

Übersetzung: Enrique Beck

Bearbeitung (Wort): Achim Scholz

Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Karin Ney

Regie: Achim Scholz

Die lyrische Tragödie spielt im sozialen Milieu des spanischen Dorfes. Ein junger Mann will sich vermählen. Seine Braut war allerdings bereits einmal mit Leonardo verlobt. Vater und Bruder des Bräutigams sind tot, ermordet von Mitgliedern der Familie Leonardos. Zwar hat die Mutter des Bräutigams gegenüber der Braut Ressentiments, doch verbinden sich in dieser Ehe die stattlichen Vermögen beider Familien. Zum Konflikt kommt es während der Hochzeit, als die Braut auf Leonardo trifft, der mittlerweile Ehemann ihrer Cousine ist. Vor der Hochzeitsnacht lässt sich die Braut von Leonardo entführen. Dieser verzweifelte Versuch, aus den strengen sozialen Strukturen des sie erwartenden Lebens auszubrechen, endet tragisch. Bei der Verfolgung der entführten Brau durch den Bräutigam finden sowohl dieser als auch Leonardo den Tod.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1980


Erstsendung: 29.06.1980 | 72'51


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: