ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel, Monolog



Andrea Czesienski

Amok

Monolog eines Manövrierunfähigen


Dramaturgie: Gabriele Bigott

Technische Realisierung: Hans Blache; Holger Wagner


Regie: Peter Groeger

Nach der Öffnung der Grenze im November 1989 verschanzt sich ein Soldat der Grenztruppen der DDR auf einem Beobachtungsturm in den Grenzanlagen, in der Absicht, ein Stück des "Niemandslands" zu verteidigen. In diesem Monolog reflektiert er über seine Situation.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Ernst Meincke


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Funkhaus Berlin 1991

Erstsendung: 06.09.1991 | 23'33


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


AUSZEICHNUNGEN

  • Preis im Kurzhörspielwettbewerb 1991: "Bis hierher und wie weiter?"

Darstellung: