ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Anne Jelena Schulte

Antoniusfeuer


Komposition: Sabine Worthmann

Regie: Andrea Getto

Ein deutsch-deutsches Schicksal: Joachim Schwahr versucht sich nach einer Haft in Bautzen und Torgau in Westberlin Ende der 50er Jahre erfolglos als Student und Erfinder. Über ein Inserat findet er eine Partnerin, die Krankenschwester Luise, die aber nicht fester im Leben steht als er. Sie vermittelt ihm ein Zimmer bei ihrer Tante; diese hält es nicht lange mit ihm aus. Je trostloser seine Situation wird, desto verwirrter wird Joachim. Seine psychischen Schäden werden nicht als Haftfolge anerkannt. Die Tante unterbindet, dass Luise Kontakt zu ihm pflegt. Er fristet den Rest seines Lebens wie ein Einsiedler als Sozialhilfeempfänger in einer winzigen Wohnung am Stadtrand. Die Autorin findet in ihrem ersten Hörspiel eine anrührend poetische Erzählweise für eine "wahre" Lebensgeschichte.

Anne Jelena Schulte, 1976 in Berlin geboren, studierte an der UDK (Universität der Künste) "Szenisches Schreiben", schreibt Theaterstücke und Reportagen für den "Berliner Tagesspiegel".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Lars RudolphJoachim Schwahr
Nina WenigerLuise
Marlen DiekhoffCharlotte Ernst
Wolf-Dietrich SprengerDer Sachbearbeiter
Uli PleßmannDr. Ritter
Gisela TroweTante Käthe
Moritz GroveKommilitone 1
Sven MattkeKommilitone 2
Wolf FrassMann 1
Wolfgang NoackMann 2


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2005


Erstsendung: 02.04.2006 | 52'34


REZENSIONEN

Andreas Matzdorf: Funk-Korrespondenz. 54. Jahrgang. Nr. 15/16. 15.04.2006. S. 35f.


Darstellung: