ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Sandra Kellein

Bericht von der Station


Regie: Sandra Kellein; Willy Daum

"Morgens: zwei blaue, eine weiße. Alles für einen guten Zweck, und dabei alle in weißen Kitteln. Außer uns. Und mittags: zwei blaue, eine weiße. Ich bin seit sieben Stunden auf der Station. Inklusive Vorcheck, Vollverpflegung. Sozusagen Vollkasko. Und heute Abend? Zwei blaue, eine weiße. Was es dann für heute war. Die Hälfte von uns erhält Smarties. Wieso genau, das frage ich besser nicht." Vor einem halben Jahr schwebten Teilnehmer eines klinischen Medikamententests tagelang in Lebensgefahr, einer der Probanden wird vermutlich für immer Schäden davon tragen. Was bringt gesunde Menschen dazu, neue Arzneimittel am eigenen Leib zu testen? Sandra Kelleins fiktiver Arzneimittelproband hofft auf Smarties, fühlt seltsame Nebenwirkungen und fragt sich vielleicht doch, ob es nicht angenehm war, in einer Hohlkörperfertigungsanlage Weihnachtsmänner im Akkord zu gießen.

Sandra Kellein, geboren 1958 in Nürnberg, studierte in Hannover und lebt als freie Autorin in Berlin. Sie erhielt mehrere Literaturstipendien und Auszeichnungen. 1993 bekam sie den Ernst-Willner-Preis beim Klagenfurter Bachmann-Wettbewerb. Sie schrieb die Romane "Khaki und Federn" (1995), "Gold oder Rabenschwarz" (1996). Zuletzt veröffentlichte sie die Erzählprosa "Die Erfindung von Amerika" (1998). Sie schrieb auch Theatertexte und Hörspiele, zuletzt "Wie ich die Statistik erfand" (1997), "Kreuzfahrten Seiltänze" (1998), "Eine fragwürdige Geschichte" und "Coach und Crunch" (2001). Alle Hörspiele wurden vom SWR produziert und ausgestrahlt.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Sandra Kellein / Willy Daum 2006 (Auftragsproduktion)


Erstsendung: 25.09.2006 | 29'21


Darstellung: