ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Jacob Grimm, Wilhelm Grimm

Bruder Lustig


Vorlage: Bruder Lustig (Mrächen)

Bearbeitung (Wort): Peter Brasch

Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Helga Pfaff

Regie: Norbert Speer

Bruder Lustig ist ein abgedankter Soldat. Seit er denken kann, hat er für fremder Leute Nutzen gelebt. So ist er jetzt, drei Gulden und einen Käse in der Tasche, fest entschlossen, nach seiner eigenen Nase zu wandern. Gott (in Gestalt von NAMENLOS) und der Teufel (in Gestalt von LICHTLOS) bemühen sich um ihn, aber Bruder Lustig wird nur sich selbst gehören. Diesseits gerichtet und voll derber Komik zeugt das Märchen von dem hohen Realitätssinn seines Schöpfers, des Volkes. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1983


Erstsendung: 02.09.1983 | 44'52


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: