ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Elisabeth Herrmann

Das Kindermädchen


Vorlage: Das Kindermädchen (Roman)

Bearbeitung (Wort): Gabriele Neumann

Komposition: Frank Merfort

Regie: Bärbel Jarchow-Frey

Anwalt Vernau hat alles erreicht. Er wird Sigrun Zernikow heiraten und sein Büro in der Grunewald-Villa einrichten, in der Kanzlei des Schwiegervaters. Aber die Leiche einer Ukrainerin im Landwehrkanal wirft schreckliche Fragen auf. Wer war die alte Frau, die für ihre Freundin Natalia vom alten Zernikow Entschädigung wegen Zwangsarbeit forderte? Was hatte jene Natalia damals mit den Zernikows zu tun? Vernau blickt in ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte.

Elisabeth Herrmann, geboren 1959 in Marburg, kam erst auf Umwegen zum Schreiben. Nach einer abgebrochenen Lehre als Bauzeichnerin arbeitete sie zunächst als Betonbauerin und Maurerin, ehe sie auf dem Abendgymnasium ihr Abitur nachholte und ein Studium absolvierte. Heute arbeitet sie als Fernsehjournalistin für den RBB und lebt in Berlin.

Gabriele Neumann, geboren 1951 in Hamburg, arbeitet als freie Lektorin und Autorin. "Für Mascha und Mucks, die Mäuseprinzessin" erhielt sie den "Deutschen Kinderhörspielpreis 2004".

A
A

Mitwirkende

Martin Engler spricht die Rolle des  Erzäehlers/Joachim Vernau | © DLR/Philip Glaser

Martin Engler spricht die Rolle des Erzäehlers/Joachim Vernau | © DLR/Philip Glaser

Martin Engler spricht die Rolle des  Erzäehlers/Joachim Vernau | © DLR/Philip Glaser
Martin Engler spricht die Rolle des  Erzäehlers/Joachim Vernau | © DLR/Philip Glaser
Werner Rehm als Utz von Zernikow | © DLR/Philip Glaser
Max von Pufendorf als Aaron von Lehnsfeld | © DLR/Philip Glaser
Max von Pufendorf als Aaron von Lehnsfeld | © DLR/Philip Glaser

Max von Pufendorf als Aaron von Lehnsfeld
© DLR/Philip GlaserMax von Pufendorf als Aaron von Lehnsfeld
© DLR/Philip Glaser



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2007


Erstsendung: 05.11.2007 | 54'28


Darstellung: