ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Paul Schallück

Armer schwarzer Teufel


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

In einem kleinen Zimmer im vierten Stock einer Mietskaserne wohnt Charlotte Hoffmann. Ihre Kammer ist drei Meter lang und drei Meter breit. Ebenso winzig ist auch die Gefängniszelle, in der Charlottes Mutter, die Witwe des in Rußland gefallenen Oberstleutnants Hoffmann, ihre Strafe absitzt. Früher wohnten die Hoffmanns in einer reich möblierten Herrschaftswohnung. Mit der Evakuierung begann ihr Unglück. Das Ganze ist eine traurige, ja tragische Geschichte, in der von einem amerikanischen Oberleutnant und dem Neger Buddy, einem armen Teufel, die Rede ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ursula DinkgräfeCharlotte Hofmann
Hildegard JacobIhre Mutter
Frank BarufskiBuddy
Ulrich HauptBuddys Vorgesetzter
Alf MarholmOberarzt
Heinz BenderMilitärpolizist
Kurt Beck2. Polizist

Musiker: Kurt Herrlinger (Musikimprovisationen), Heinz Schachtner (Klavier), Georg Allekotte (Trompete)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk


Erstsendung: 12.05.1953 | 46'40


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: