ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Robert Louis Stevenson

Das ist nicht meine Schuld

Nach einem Novellen-Motiv Stevensons mit Einfügungen aus dem dichterischen Werk François Villons


Vorlage: Quartier für eine Nacht (Novelle)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Max Gundermann

Komposition: William Keiper

Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Herr von Brisetout bekommt um Mitternacht ungewöhnlichen Besuch. Ein Obdachloser bittet ihn um ein Nachtlager. Brisetout nimmt ihn auf. Im Licht der Kerzen erkennt er den Fremden: Es ist François Villon, der große französische Lyriker. "Wie konnten Sie so tief sinken?" fragt Brisetout. Villon antwortet mit ein paar Versen: "Ich hab's getan, weil mein Geschmack / mich hat verdammt zum Hungerleben. / Ist's meine Schuld, daß mir das Glück / so wenig Mitgift hat gegeben? / Gewiß war's sündig und auch schlecht, / jedoch will ich noch nicht verderben; / will bessern mich und leben recht. / Ich will nicht so in Sünden sterben."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz ReinckeDas Herz François Villons
Elisabeth OpitzMargot
Kurt BeckJean
Hannes MessemerDer fette Nicolas
Hanns Ernst JägerRobin
Lilly TowskaKneipenwirtin
Haide LorenzPerrine
Bernhard MinettiHerr von Brisetout
Erika KieslerGuillemette


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk


Erstsendung: 21.06.1955 | 75'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


REZENSIONEN

N. N.: epd / Kirche und Rundfunk. Nr. 13. 27.06.1955. S. 14.


Darstellung: