ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Claus B. Maier

Christoph


Regie: Rolf von Goth

Pony, ein junges Mädchen, ist im Wald ermordet worden. Der Verdacht richtet sich gegen Christoph, einen Oberschüler, der mit ihr befreundet war. Christoph war der letzte, der mit Pony zusammen gesehen wurde. Bei der Untersuchung gab er an, einen Streit mit dem Mädchen gehabt zu haben; beide hätten sich getrennt. Die Polizei glaubt an Christophs Schuld. Aus Mangel an Beweisen muss er freigesprochen werden. Er kehrt nach Hause und in die Schule zurück, doch der Verdacht bleibt bestehen. Die Mitschüler bemühen sich, auf seiner Seite zu stehen. Seine Eltern leiden unter den mitleidigen Blicken der Nachbarn. Die Schwester der toten Pony bezeichnet Christoph immer wieder als Mörder, bis er tatsächlich die Nerven verliert und beinahe zum Mörder wird.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1965


Erstsendung: 30.08.1965 | 52'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: