ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Richard "Ollie" Tenbrink


Rainer Puchert

Bei Nacht sind alle Katzen grau


Regie: Walter Adler; Ilse Mengel

Ollie Tenbrink beobachtet in einer Scheidungssache einen Ehemann. Doch bevor er noch Entscheidendes herausgebracht hat, stirbt seine Auftraggeberin  - Mord. Die Polizei verfolgt zwei Theorien. Der einen zufolge könnte der Ehemann den Mord begangen haben, um die Scheidung zu verhindern, denn die hätte ihn mittellos gemacht. Die andere geht davon aus, daß es sich um einen Raubmord handelt, da wertvolle Juwelen gestohlen wurden. Ollie schaltet sich in die Ermittlungen anfangs als passiver Zeuge ein, um den Ehemann zu entlasten. Er wird aber sehr viel aktiver, als er hört, dieser habe eine Belohnung von 5000 DM ausgesetzt.

Richard Tenbrink, von seinen Freundinnen "Ollie" genannt, ist der Held einer Krimi-Serie, die in den Jahren 1965-1970 beim SWF entstand. Tenbrink ist ein verkrachter Student, der mit fünfunddreißig immer noch nicht richtig erwachsen ist und nach einem Dutzend beruflicher Irrwege als Privatdetektiv in Frankfurt/Main tätig ist. Im Laufe der Zeit hatte er ein paar harte Sachen durchgestanden, aber oft genug hatte er wochenlang nichts zu tun, oder er mußte sich von den Beulen seines letzten Auftrags erholen. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz BennentOllie Tenbrink
Ludwig ThiesenInspektor Dellert
Wolfgang WahlKommissar Wolf
Alexander HegarthOertler
Robert RathkeErms
Sigi HarreisLautsprecherstimme


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1970


Erstsendung: 21.12.1970 | 36'28


Darstellung: