ARD-Hörspieldatenbank


Kriminalhörspiel



Thomas Berger, Niels Höpfner

Bretter, die den Tod bedeuten


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Der Intendant der "Volksbühne" sieht sich selbst gern auf den Brettern, die die Welt bedeuten. In "Kabale und Liebe" hat er sich die Hauptrolle gesichert, was ihm freilich nicht eben gut bekommt. Denn die Vorstelllung muß abgebrochen werden, als plötzlich ein zentnerschwerer Kronleuchter vom Schnürboden fällt. Er trifft des Intendanten Haupt. Natürlich war das, wie Kommissar Engel und sein Assistent Himmelreich bald herausfinden, kein Unfall, sondern Mord. Wer aber könnte ein Motiv haben? Beim Blick hinter die Theaterkulissen stoßem Engel und Himmelreich auf eine Reihe von Affären, auf Macht- und Konkurrenzkämpfe. Der allmächtige Intendant war dem progressiv gesinnten Chefdramaturgen ordentlich verhaßt, aus Mißgunst und Neid hätten auch andere Künstler Grund genug gehabt, den Chef zu beseitigen.

Der Autor schrieb diese Krimi-Groteske nach einem Engagement als Dramaturg (1970 - 1972) am Stadttheater Bonn.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1974


Erstsendung: 06.01.1975 | 59'49


Darstellung: