ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Bjørnstjerne Bjørnson

Über die Kraft


Bearbeitung (Wort): Joachim Kaiser


Regie: Erich Köhler

Die Reihe des hr mit Hörspielen, die um das Phänomen des Wunders kreisen, soll der erste Teil von Björnsons Drama "Über die Kraft" einleiten. Björnson, der vor fünfzig Jahren gestorbene Norweger, ist trotz seiner tiefen ReligiositätWundern gegenüber skeptisch. Nicht, daß er ihre Existenzen leugnete, aber er glaubt, daß sie über unsere Kraft gehen, daß sie jenseits der Grenzen liegen, die Gott selbst dem Menschen gesetzt hat. Der "Wunderpfarrer" Sang vermag kraft seines Glaubens Berge von menschlicher Ohnmacht, Schwäche und Not zuversetzen. Als seine Frau schwer erkrankt, ringt er mit Gott um ihre Genesung. Er ruft sie im Gebet zu sich in die Kirche, wie in Trance folgt sie seinem Ruf, fällt in seine Arme und stirbt. "Aber das war doch nicht der Zweck? Oder" Vielleicht war das doch der Zweck des "Wunders", das nicht nur über die Kraft, sondern auch über die Vernunft des Menschen geht. Sang bricht neben seiner Frau tot zusammen. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Alfred SchieskePfarrer Adolf Sang
Gisela von CollandeFrau Klara Sang
Konstantin PaloffElias
Heide JoramRahel
Anita MeyMrs. Hanna Roberts
Rudolf KalviusDer Bischof
Wolfgang SchirlitzKröjer
Hermann MenschelBlank, Geistlicher
Konrad MayerhoffJensen, Geistlicher
Emil LohkampFalk, Geistlicher
Wilhelm KürtenBratt, Geistlicher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1960

Erstsendung: 21.03.1960 | 77'50


Darstellung: