ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Bertolt Brecht

Das Verhör des Lukullus


Bearbeitung (Wort): Harald Braun

Komposition: Bernhard Eichhorn

Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld, Sibylle Röhr


Regie: Harald Braun

Während seines pomphaften Leichenbegängnisses wird der römische Freiherr Lukullus vor das Gericht der Schatten gerufen. Durch seine Schlemmereien und sein Wohlleben berühmt geworden, findet er unter den Geschworenen dieses Gerichts keine Fürsprecher. Auch die Entlastungszeugen, die er beibringt, können ihm nicht helfen. Was er gegen die 80.000 Toten seiner Kriege in die Waagschale zu werfen hat, ist wenig: die Verpflanzung des Kirschbaumes nach Europa. Also lautet das Urteil: "Ins Nichts mit ihm..." (s. Kindlers Literaturlexikon).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Paul DahlkeLukullus
Karl HanftAusrufer
Tadzio KondziellaFatale Stimme
Hans NielsenDreifaltige Stimme
Gertrud SpalkeWartende alte Frau
Kurt StielerSprecher des Totengerichts
Rudolf ReiffBauer
Herbert KrollLehrer
Lina CarstensFischweib
Klaus W. KrauseBäcker
Ingeborg HoffmannKurtisane
Johannes HönigKönig
Erika BeerKönigin
Gertrud KückelmannJungfrau
Marianne ProbstJungfrau
Justin LauterbachKrieger
Hans ClarinKrieger
Bum KrügerZeuge
Georg LehnZeuge


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1949

Erstsendung: 27.04.1949 | 50'31


Darstellung: