ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Arthur Miller

Der Tod des Handlungsreisenden


Vorlage: Der Tod des Handlungsreisenden (Schauspiel, amerikanisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Liesl Frank-Mittler

Komposition: Karl Sczuka

Technische Realisierung: Friedrich Basan, Agathe Baum


Regie: Gert Westphal

Der junge amerikanische Dichter hat mit seinem Handlungsreisenden Willy Loman eine Figur geschaffen, die wie in einem Brennpunkt die Nöte, Sehnsüchte und die Tragik einer ganzen Bevölkerungsschicht der USA zusammenfaßt. Loman ist Vertreter einer Firma. Mit seinem Chevrolet und dem Musterkoffer fährt er wie viele Tausende Jahr um Jahr seinen Bezirk ab. Ein Leben lang zeigt er den Kunden ein gutgelauntes Gesicht, weil er weiß, daß ihm sonst niemand etwas abkauft. Aber die Enttäuschungen in Beruf und Familie höhlen ihn aus. Seine Vertreterwitze gelingen immer mühsamer, sein Lächeln wird immer mechanischer. Eines Tages ist er verbraucht. Er begreift, daß das Leben für ihn vorbei ist. Seine Hoffnungen - der große Verdienst, das endlich abbezahlte Haus, die Karriere seines Ältesten - haben sich als Illusionen erwiesen. In Loman erfüllt sich die Tragödie des Mittelmäßigen, der von großen Zielen immer nur geträumt hat. Das Erwachen bedeutet die Katastrophe.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Günter BegeréeSprecher
Kurt EbbinghausWilli Loman
Lina CarstensLinda
Alois GargBiff
Alexander HegarthHappy
Günther GubeBernhardt
Margot MüllerWeib
Paul DättelBen
Günther VulpiusHoward
Benno SchurrStanley
Margot TeichmannForsythe
Erika KreuzbergerSekretärin bei Howard
Erika KreuzbergerTelefonistin
Erika KreuzbergerLetta

Orchester: Mitglieder des SWF-Sinfonieorchesters

Musikalische Leitung: Gustav Görlich


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1950

Erstsendung: 24.10.1950 | 62'30


Darstellung: