ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel


Das Funkstudio


Paul Ohlmeyer

Odilo



Regie: Helmut Jedele

Ein Sprecher lauscht in die Stille, denn die Stille hat einen Inhalt, der sich ihm durch ein Gewirr von Stimmen offenbart. Namen, Zahlen, Phrasen werden von verschiedenen Stimmen verkündet. Ein Ich namens Odilo, der Souffleur, haucht beständig: "Hier bin ich". Eine Eva sucht irgendwen, andere Stimmen bieten sich als der Gesuchte an. Derjenige mit dem Namen Cherubim nennt sich ihr Mann. Die Geschichte ihres Kennenlernens, eine Kriegsrede, Wortfetzen und Fragen vermischen sich. Der Sprecher faßt zusammen: "Wie der Lärm, den die Stimmen gemacht haben, die Worte, die sie gesprochen haben, das Geschehen, das sie verursacht haben, aus der Leere kommen, und wie der Lärm, die Worte und das Geschehen immer wieder in die Stille führen, das ist unsagbar".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Uta RückerEva
Harald BaenderSprecher
Egon ClauderOdilo
Kurt NorgallCherubim
Fred GoebelHerr Kilo
Fritz AlbrechtMoribund
Karl EbertWalter
Hans CaninenbergUmanello


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1949

Erstsendung: 20.10.1949 | 33'20


Darstellung: