ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Marcel Pagnol

Die Tochter des Brunnenmachers


Vorlage: Die Tochter des Brunnenmachers (Theaterstück, französisch)

Übersetzung: Walter Haug

Bearbeitung (Wort): Goetz Kozuszek

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Gustav Burmester

Im Mittelpunkt des Hörspiels "Die Tochter des Brunnenmachers" steht ein rechtschaffender und um das Wohl seiner Töchter besorgter Vater, der Brunnenmacher Pascal Amoretti. Er ist eine echt Pagnol'sche Gestalt, die durch ihre Gradgewachsenheit und eine etwas täppische Herzensgüte und Unerschrockenheit im Meistern schwieriger Situationen zu überzeugen weiß. Ausgerüstet mit diesen Eigenschaften kann er vom gestrengen und leidgeprüften Vater im Verlauf der Handlung zum zufriedenen und glückstrahlenden Großvater avancieren. Seine Tochter Patricia, sonst ein Engel, bekommt von dem reichen Krämerssohn aus der nahegelegenen Stadt einen illegitimen Sohn. Der Krämerssohn wird über Nacht als Pilot nach Afrika versetzt, kehrt jedoch plötzlich - schon totgeglaubt - wieder zurück und heiratet Patricia.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hermann SchombergPascal Amoretti
Manfred SteffenFelipe Ramberg
Dinah HinzPatricia Amoretti
Inge FabriciusAmanda Amoretti
Rosemarie RoggenkampLeonore Amoretti
Charlotte KrammNathalie Amoretti
Willy MaertensHerr Mazel
Eva FiebigFrau Mazel
Wolfgang WahlJacques Mazel
Reinhold NietschmannKellner
Gisela MesternMelanie, Dienstmädchen

Musik: Gerhard Gregor (Orgel)

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1955

Erstsendung: 15.12.1955 | 87'50


Darstellung: