ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Nikolaj Semjonowitsch Leskov

Der Toupetkünstler


Vorlage: Der Toupekünstler (Erzählung, russisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Günter Eich

Komposition: Winfried Zillig


Regie: Fränze Roloff

Günter Eich, der um eigene Erfindungen gewiß nicht verlegen ist, hat wieder einmal nach einem schon vorliegenden Stoff gegriffen, um ihn aus dem Epischen ins Dramatische zu verwandeln. Graf Kamenski, der an Macht und Reichtum besitzt, was sich ein Mensch nur wünschen kann, hat ein Gesicht, das mehr dem eines Tieres als eines Menschen ähnelt. Arkadij Iljitsch, der Toupetkünstler, ein Genie unter den Schminkmeistern und Friseuren, versteht es allein, dem Gesicht des Grafen Würde zu verleihen. Eifersüchtig ist dieser darauf bedacht, daß kein Mensch sonst von Arkadijs Hand bedient wird. Als das Schicksal es anders fügt und Arkadij sogar des Grafen Liebesabenteuer zerstört, rast dieser. Arkadij wird zu den Soldaten verstoßen, seine Braut erniedrigt und aller Zukunft beraubt. Stärker aber scheint die Liebe. Arkadij kehrt geehrt und mit Geld wieder, die Braut zu lösen. Doch das Verhängnis ist wider die Liebenden. (Aus einer zeitgenössischen Rezension)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hanns Ernst JägerGraf Kamenskij
Jürgen GoslarArkadij Iljitsch
Benno SterzenbachSergei Michailowitsch
Dagmar AltrichterLjuba
Heinrich TroxbömkerTheaterdirektor
Walter DennechaudBühnenarbeiter
Hans Otto HilkeHäscher
Hans-Martin KoettenichKutscher
Leonard SteckelPope
Peter PetrowaMann
Willi UmmingerVagabund
Herbert EbeltZweiter Vagabund
Hans-Nikolaus SchillingOffizier
Hans Otto BallGendarm
Afra-Maria CrumeckMarfa
Kara GylNastasja
Charlotte JoeresDrossida
Lotte KleinschmidtEin Weib


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1954

Erstsendung: 13.09.1954 | 67'44


REZENSIONEN

  • N. N.: Funk-Korrespondenz. 01.09.1954.

Darstellung: