ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



István Békeffy

Der Hund, der Herr Bozzi hieß


Vorlage: Der Hund, der Herr Bozzi hieß (Roman, ungarisch)

Bearbeitung (Wort): Kurt Kusenberg

Komposition: Friedrich Scholz


Regie: Hanns Korngiebel

Es war einmal ein böser geiziger Anwalt namens Bozzi. Ihm gehörte ein Mietshaus im italienischen Einwandererviertel von New York. Bozzi war so geizig, dass er sogar den Wachhund sparte und seinen Gehilfen Bruno hinter der Tür bellen ließ. Seine Mieter zitterten vor ihm und schickten so manchen Stoßseufzer gen Himmel. Eines Tages ist der Anwalt verschwunden. Zur gleichen Zeit taucht dieser hässliche Hund auf. Keiner mag ihn. Nur der kleine Filippo hat ihn lieb und spielt mit ihm, auch wenn der Hund sich manchmal wirklich merkwürdig verhält. (Pressetext von 2010)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Elisabeth RühlErzählerin
Hermann SchindlerErzähler
Walter SüssenguthRechtsanwalt Bozzi
Horst BollmannBruno, sein Gehilfe
Frank von dem BottlenbergFilippo, ein sechsjähriger Junge
Ursula HeyerJulia, ein achtzehnjähriges Mädchen
Helmut WildtAlfonso, ihr Verlobter
Barbara RattheyLollo, Alfonsos Freundin
Elsa WagnerEine Alte
Irene BohrPaulina, Filippos Mutter
Ernst SattlerKommissar
Paul WagnerRichter
Claus HoferFleischer
Franz WeberDer alte Pietro
Walo LüöndSchuster
Anneliese WürtzMutter des Schusters
Jürgen Paradies
Inge Marbach
Udo Marbach
Klaus-Peter Rensing
Hans Thamm
Michael Wuschick-Brandt
Detlef Teichmann
Sophie Gerhardt
Ulrich Herzog
Eugenie Dengler
Wolfgang Conradi
Fritz Deniger
Ada Lübben
Gretel Wanek
Edith Robbers
Wolfgang Günther
Gerd Holtenau
Josef Wilhelmi
Sexten Ferraresi
Otto Czarski
Ingeborg Ferraresi
Karl von Sydow


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin / Südwestfunk circa 1960

Erstsendung: 28.06.1960 | 83'17


Darstellung: