ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Marcel Pagnol

Gottes liebe Kinder


Vorlage: Gottes liebe Kinder (Manon de Sources) (Schauspiel, französisch)

Bearbeitung (Wort): Wolfgang Spier

Komposition: Friedrich Scholz

Technische Realisierung: Töpper


Regie: Wolfgang Spier

Pagnols Stück spielt in einem kleinen Dorf der Provence, das sich, wie es scheint, gegen die Ziegenhirtin Manon verschworen hat. Sie lebt mit ihrer Mutter in den Bergen, läßt sich nur selten im Dorf blicken ud ist als Hexe verschrien. Vor Jahren haben die Einwohner ihrer Familie schweres Unrecht zugefügt. Manon rächt sich an ihnen und bringt damit das ganze Dorf in Gefahr. Aber am Ende siegt die bessere Einsicht und alle erkennen die eigne Schuld. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Eduard WandreyPhiloxene, der Bürgermeister
Ernst SattlerPfarrer
Rolf HennigerLehrer
Anneli GrangetManon, ein Hirtenmädchen
Else EhserMadame de Florette, ihre Mutter
Walter BluhmUgolin
Walter SüssenguthMonsieur Belloiseau
Klaus MiedelMassicard, ein Ingenieur
Hanns Ernst JägerDer Wachtmeister
Karl HellmerLe Papet
Horst BollmannPamphile, der Schreiner
Walo LüöndAnge, der Brunnenmeister
Erich DunskusEliacin
Klaus HermPolyte
Eugenie Dengler
Christa Ewert
Ingeborg Ferraresi
Ursula Gütschow
Maria Krasna
Ada Lübben
Edith Robbers
Alexandra Weiss
Wolfgang Conradi
Ulrich Herzog
Paul Paulschmidt


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1961

Erstsendung: 10.05.1961 | 90'05


Darstellung: