ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Johannes Hendrich

Die Büchse Münchhausens


Komposition: Friedrich Scholz

Technische Realisierung: Gerhard Neumann


Regie: Egon Monk

Wenn Münchhausen mit im Spiel ist, dann sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, denn es ist überliefert: Münchhausen ist sogar auf dem Mond gewesen! Ein Abenteurer wie er brauchte natürlich auch eine Waffe, eine besondere; ein gewöhnlicher Schießprügel hätte ihm wenig genützt. Wir haben es schwarz auf weiß, daß Münchhausen mit seiner Büchse ungeheuer weit schießen konnte. Neu aber ist, was Johannes Hendrich nach langen, mühevollen Forschungsarbeiten herausgefunden hat: Mit der Büchse Münchhausens konnte man um die Ecke schießen, und die Kugel zwängte sich durch die kleinste Öffnung hindurch! Diese Wunderbüchse findet nun ein Mann, der im Wald spazieren geht, in irgendeinem Wald, in irgendeinem Land, in irgendeiner Zeit. Münchhausen hat sie dort verloren, es liegt sogar noch Munition dabei. Und da der Mann in einem Lande lebt, das von einem Diktator regiert wird, dreht er sofort am Knopf des Zielfernrohres, bis er den Verhaßten auf dem Korn hat. Er braucht nur abzudrücken. Bumm, erledigt. Erledigt? Irrtum! Wieso? Diese Frage beantwortet das Hörspiel.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans NielsenMünchhausen
Walter BluhmHans
Gudrun GenestEva
Ernst SchröderDiktator
Klaus MiedelSekretär
Wolfgang KühneLeibzahnarzt
Rudolf FernauJosef Fabian
Aribert WäscherKanonenbauer
Ilse KiewietDie Nelke
Gert HauckeDer Scherenkrebs
Achim StrietzelDie Wolke
Herbert WeissbachLasso
Christiane EislerKammerjungfer
Traute Daniels
Edith Robbers
Eva-Maria Sorge
Georg Armin
Arthur Günther
Günter Hertel
Paul Klinger
Hans Lützow
Paul Paulschmidt
Willi Rose-Weinert
Herbert Rüdiger
Josef Wilhelmi


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin / Süddeutscher Rundfunk 1957

Erstsendung: 31.07.1957 | 89'18


Darstellung: