ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Gert Loschütz

Die Bedrohung


Komposition: Walter Adler

Technische Realisierung: Jonas Bergler, Marie-Luise Brockelt


Regie: Walter Adler

Loose, vormals Redakteur einer angesehenen Zeitschrift, wird eingeladen, an einer Tagung teilzunehmen. Obwohl er schon seit langem nichts mehr verdient, will er die mit einer hohen Honorierung verbundene Einladung ablehnen. Aber dann liest er in der Zeitung, daß es in einem Wald, nahe dem vorgesehenen Tagungsort, zu einer Anhäufung von Selbstmorden gekommen sei, die sich niemand erklären könne. Die Einwohner des angrenzenden Dorfes hätten sogar gefordert, den Wald mit einem Zaun zu umgeben, um potentielle Selbstmörder, die aus allen Teilen des Landes angereist kämen, am Betreten des Waldes zu hindern. Fasziniert von der Abstrusität dieser Meldung, beschließt er, den Ort kennenzulernen. Endlich hat er, der unter der Nichtigkeit seiner täglichen Arbeit litt, ein Thema gefunden, das es mit allen sich daraus ableitenden Konsequenzen zu verfolgen lohnt. Doch was sich zunächst als geheimnisvolle äußere Bedrohung zeigt, wird bald als interpsychische erkennbar: Loose bewegt sich nur noch auf dem schmalen Grat zwischen Krankheit und Normalität. Dabei geht es dem Autor nicht allein darum, den Realitäts- und Identitätsverlust eines vergrübelten Intellektuellen nachzuweisen, er zeigt auch die Beschädigungen und Verluste der sogenannten Normalen, ohne die der alltägliche Wahnsinn nicht stattfinden könnte.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans Christian RudolphLoose
Ernst JacobiMaurer
Elisabeth SchwarzFrau Loose
Bo ElfsbergBjörnson
Josef FarkasPetöfi
Eva ManhardtFrl. Pawlaczik
Horst BollmannWirt
Dagmar von ThomasWirtin
Klaus HermHausdiener
Florian HollfelderKind
Friedhelm PtokAutofahrer
Peter SchlesingerKellner
Hans MahlauZugkellner
Peter FitzRedakteur
Hartmut BitomskiReferent
Jonas BerglerAngestellter
Walter AdlerVerrückter
Stefanie Schastok
Anne Hoffmann
Christina Hoffmann
Florian Hollfelder
Carolin Mahler


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1981

Erstsendung: 17.12.1981 | 72'02


Darstellung: