ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Rolf Schneider

Die Heiligung Johannas


Technische Realisierung: Walter Jost, Anita Schumacher


Regie: Rolf Schneider

Im Jahre 1450, achtzehn Jahre nach Jeanne d'Arcs Tod auf dem Scheiterhaufen, kommt die 17jährige Thérèse Avantcourt in ein Karmeliterinnenkloster in der Normandie. Vom lothringischen Creux, einem Nachbardorf von Domrémy, sei sie - inneren Stimmen und ihrer Verehrung für Johanna folgend - nach Orléans, dann nach Reims aufgebrochen, um nun nach Rouen zu gelangen. Diese Mitteilung und die von Thérèse verkündete Absicht, Johannas Werk fortzusetzen, löst bei den Karmeliterinnen eine eigenartige Unruhe aus. Der verblüffende Grund dieser Unruhe: die Nonnen behaupten, daß die angeblich für ihre Überzeugung so standhaft gestorbene Johanna noch lebe - und zwar mitten unter ihnen.

Rolf Schneider, 1932 in Chemnitz geboren, lebt als freischaffender Schriftsteller in der DDR. Für sein Hörspiel "Zwielicht" erhielt er 1966 in der Bundesrepublik den Kriegsblindenpreis. Neben dramatischen Arbeiten für Bühne, Funk und Fernsehen schrieb er zahlreiche Romane, Erzählungen und Essays.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Maria WimmerMutter Oberin
Brigitte MiraSchwester Innocentia
Gudrun GenestSchwester Martha
Barbara MorawieczSchwester Benedicta
Angela WinklerSchwester Magdalena
Ulrike BliefertTherese Avantcourt
Klaus MiedelKarl VII. v. Frankreich


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / RIAS Berlin 1981

Erstsendung: 31.01.1982 | 48'06


Darstellung: