ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Ingomar von Kieseritzky

Insufficienza oder himmlische Enttäuschungen


Technische Realisierung: Heinz Klein, Elke Velten


Regie: Heinz von Cramer

Wieder einmal sind sie unterwegs, der französisiche Philosoph Brabulard, sein englischer Kollege Blenners und der deutsche Denker Bessemer, diesmal im Flugzeug zu einem gemeinsamen Ziel, an dem sie ihr philosophisches Begriffslexikon fertigstellen wollen. Da, in höchster Höhe, explodiert die Maschine, und sie stürzen ab. Was liegt näher, als nun, wo sie sich mit ihren Gedanken, die als einziges übriggeblieben sind, im leeren Raum wiederfinden, über ein während des irdischen Daseins bislang als unlösbar ausgeklammertes Thema zu sprechen: das sogenannte "T-Thema und der Zustand post faktum". Allein der Kantianer Bessemer muß eingestehen, sich auf diesen Zustand in gewisser Weise vorbereitet zu haben: Es ist heimlich praktizierender Katholik geblieben, für den Fall, daß die Metaphysiker gegenüber den Rationalisten doch Recht behalten sollten. Ingomar von Kieseritzky, der wieder einmal einen clownesken Parcours durch das philosophische Gedankengut seit der Zeit der Vorsokratiker reitet, wurde 1944 in Dresden geboren und lebt in Berlin. Als letzter Roman erschien 1981 von ihm "Die ungeheuerliche Ohrfeige oder Szenen aus der Geschichte der Vernunft". Der WDR sendete zuletzt von ihm das Hörspiel "Philosophen im Club".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Matthias PonnierBlenners
Ernst JacobiBrabulard
Jan EberweinBessemer
Curt BockFroeppel
Heinz von CramerSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1982

Erstsendung: 04.05.1982 | 52'12


Darstellung: