ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Jürgen Runau

Heut liegt was in der Luft ...


Technische Realisierung: Jonas Bergler, Silvia Ziese-Einmal


Regie: Friedhelm Ortmann

"Irgendwann hat es jeder von uns in der Schule gelernt: Die Pflanzen nehmen über die Blätter Kohlendioxyd auf und verwandeln es in Sauerstoff. Wie? Durch Fotosynthese. Aber wie das abläuft, weiß niemand so ganz genau. Es funktioniert eben. Den Sauerstoff geben die Pflanzen ab. An die Umwelt. An alles, was Sauerstoff zum Leben braucht. Und wenn sie aufhören mit der Fotosynthese, der Sauerstoffproduktion? Dann wären mit einem Schlage alle Probleme der modernen Industriegesellschaft gelöst. Wir hätten eine florierende Wirtschaft, Wachstum, Vollbeschäftigung. Natürlich entständen auch gewisse Unbequemlichkeiten. Aber wer nimmt die nicht gern in Kauf, wenn sie der Preis sind für das, was bei uns Wohlstand heißt?"

Jürgen Runau, der derlei provozierende Fragen stellt, wurde 1935 in Hamburg geboren und arbeitet als Vertriebsleiter eines Industrieunternehmens. Der WDR sendete von ihm neben mehreren Kurzhörspielen 1977 "Die Interessenvertretung der Stiere", wie das jüngste Hörspiel ebenfalls eine Satire.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jürgen ThormannMinisterpräsident
Horst BollmannMinister f. Umweltfragen
Helmut Wildt2. Minister
Barbara Adolf3. Ministerin
Walter Pfeil4. Minister
Klaus NägelenArzt
Heinz RabePatient
Maria KrasnaSchwester
Friedrich W. BauschultePrf. Jörgensen
Klaus-Peter GrapPeter, sein Sohn
Gerd Duwner1. Industrieller
Klaus Miedel2. Industrieller
Friedhelm OrtmannRegisseur
Ingrid NeuhausKlappe
Heinz-Theo BrandingGewerkschaftsführer
Christian RodeReporter
Almut EggertReporterin
Peter SchlesingerTankwart
Gilla GotthardtNachrichtensprecherin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1982

Erstsendung: 11.07.1982 | 47'48


Darstellung: