ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Yves Jamiaque

Die achte Todsünde


Vorlage: Die 8. Todsünde (Theaterstück, französisch)

Übersetzung: Charles Regnier

Bearbeitung (Wort): Hans Rosenhauer

Technische Realisierung: Gerwald Gilewitz, Rudolf Müller

Regieassistenz: Waltraud Heise


Regie: Hans Rosenhauer

Yves Jamiaques Stück spielt 1942 im besetzten Kopenhagen. Der dänische Physiker Okla Nielsen, vor Ausbruch des Krieges Mitarbeiter im Zentrum der deutschen Atomforschung, bekommt nicht ganz unerwarteten Besuch. Sein früherer Schüler Erik Reinfahl hat sich Kopenhagen als Ziel seiner Hochzeitsreise ausgesucht und nutzt die Gelegenheit zu einer Wiederbegegnung mit dem verehrten Lehrer. Aber Nielsen, der Kontakte zu amerikanischen Physikern hat und weiß, daß sie ebenso wie ihre deutschen Kollegen an der Herstellung der Atombombe arbeiten, ahnt, daß Reinfahl nicht ohne Auftrag gekommen ist. Es geht um ein geheimes Abkommen zwischen amerikanischen und deutschen Physikern, die Entwicklung der Atombombe, deren fürchterliche Auswirkungen sie alle vorausahnen, zu stoppen: ein Abkommen ohne gegenseitige Garantien, nur auf der Basis gegenseitigen Vertrauens. Nielsen soll als Mittler jeweils das Verständnis der anderen Seite signalisieren. Wird es den beiden Wissenschaftlern gelingen, ihr Mißtrauen, das der Verstand ihnen gebietet, zu überwinden? Und dies zu einem Zeitpunkt, als mit dem Untergang der 6 . Armee bei Stalingrad die deutsche Niederlage sich abzuzeichnen beginnt und damit auch die äußerste Anstrengung auf deutscher Seite, eine neue, kriegsentscheidende Waffe zu entwickeln?

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Claus HöhneOkla Nielsen
Christian BrücknerErik Reinfahl
Maria KörberMaria Nielsen
Marlen DiekhoffElsa Reinfahl
Peter Müller-BuchowRadiostimme
Wolfgang KavenEine Stimme


Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba ArchivDer deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba Archiv



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1983

Erstsendung: 24.11.1983 | 80'30


Darstellung: