ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Ernst Jacobi

I G U A Z U - Bericht von einem Ausflug


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Eduard Kramer

Regieassistenz: Norbert Schaeffer


Regie: Horst H. Vollmer

"Der Hubschrauber fliegt nach Iguazu, stelle ich mir vor. Iguazu ist ein Code-Wort. Iguazu ist der Name eines Flusses, dessen Wasser an einer Bruchkante in der Erdformation über eine gewaltige Gesteinsstufe stürzen und in ihren wirbelnden Dunstschleiern das Sonnenlicht in farbenprächtige Regenbogen brechen. Iguazu ist auch der Name dieser Wasserfälle im südlichen Amerika. Ein indianisches Wort, stelle ich mir vor, das soviel heißt wie 'von hoch oben, nach tief unten'. Und es ist ein Code. Soldaten hatten ihn erfunden und in Umlauf gebracht, als die Sicherheitskräfte ihre Ausflüge einzurichten begannen. Es war für sie ein entlastender Deckname für eine belastende Dreckarbeit". (Auszug aus dem Hörspiel) Jacobi nimmt in seinem ersten längeren Hörspiel die Menschenrechtsvertzungen in Südamerika zum Anlaß, den Hubschraubereinsatz zur Bergung von Astronauten mit der zynischen Menschenverachtung lateinamerikanischer Hubschrauberbesatzungen zu konfrontieren, die Regimegegner in die Tiefe stürzen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ernst JacobiErzähler
Gert HauckeSoldaten
Peter Uwe Arndt
Peter Schmitz
Burkhard HeimErnesto
Tatjana PasztorRosario
Gabi Bollinger-ErbSingstimme

Musik: Jan Swails (Posaune), Ronald Lück (Percussion), Monika Kremser (Querflöte)

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk 1983

Erstsendung: 14.04.1983 | 47'11


Darstellung: